Über uns

Projektbeschreibung:


Unsere Touren durch die Einrichtungen

Unsere Freestyle-Touren

Wir glauben, dass es zu viele falsche Stigmen und Vorurteile gegenüber obdachlosen Menschen gibt! Diese hemmen die Re-Integration in den Arbeitsmarkt.
Obdachlosigkeit ist ein immer dagewesenes Phänomen, welches zusehends an Bedeutung gewinnt. Alleine in Österreich suchen jährlich min. 16.033 Menschen (Quelle: Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe & Statistik Austria, 2015) ein fixes Obdach, davon mindestens 10.000 in Wien (Quelle: Verband Wiener Wohnungslosenhilfe, 2015) und ca. 1,200 nennen den öffentlichen Raum ihr Zuhause (Einschätzung: Shades Tours Guides). Die Dunkelziffern liegen deutlich höher.

Tourismus als Beschäftigungsinstrument für betroffene Personen einzusetzen gilt als eine innovative Methode in ganz Europa und dient auch bei SHADES TOURS als Grundlage für die Eindämmung von Armut.

SHADES TOURS ermöglicht Menschen in einer prekären Wohn- und Lebenssituation eine wertschätzende Beschäftigung und somit einen Einstieg in den Arbeitsmarkt: Die SHADES TOURS Guides führen kleine Gruppen zu themenrelevanten Plätzen und erklären anhand dieser die Herausforderungen und die Lösungsansätze der Obdachlosigkeit in Wien.

Interessierten Personen erhalten durch die Touren wiederum die Möglichkeit, mehr über die facettenreichen Schattenseiten unserer Gesellschaft zu erfahren, sowie die bereits bestehenden Lösungsansätze kennen zu lernen. SHADES TOURS versteht es als seine Aufgabe ein Bewusstsein für die „obdachlos-nahen Randgruppen“ zu schaffen, über die Herausforderung und Komplexität der Obdachlosigkeit aufzuklären und langfristig Wege für die Reintegration der Betroffenen zu finden.

uberunsbild2

Das Konzept „Touren geführt von Obdachlosen“ ist in unterschiedlichen europäischen Großstädten wie zum Beispiel in Amsterdam, Barcelona, Berlin, Hamburg, Kopenhagen, London, Prag und Utrecht bereits erfolgreich etabliert, stößt auf immer größeres Interesse und wird durch SHADES TOURS nun auch in Wien/Österreich angeboten.

 

Statement der SHADES TOURS Guides

So beeinflußt SHADES TOURS die Situation unserer Guides!

 

Perrine SchoberSHADES TOURS wurde im Herbst 2015 von Perrine Schober gegründet.

 

Die 33-jährige Österreicherin hat Tourismusmanagement in Deutschland studiert und sich während ihres Erasmussemesters in England auf die Thematik „Tourismus als volkswirtschaftliches Instrument der Armutsbekämpfung“ spezialisiert. Danach war sie für mehrere internationale Entwicklungshilfeorganisationen  in/für Vietnam, Osttürkei, Belize und Philippinen tätig. Seit April 2015 arbeitet die Jungunternehmerin an dem Konzept SHADES TOURS, welches für den Social Business Award „Ideen gegen Armut“ 2015 nominiert wurde und startet mit Januar 2016 voll durch! Das Social Business finanziert sich zu 100% aus den Einnahmen der Touren.

 

Projektziel:

Die Integration von ehemals obdachlosen bzw. wohnungslosen Menschen in den Arbeitsmarkt gestaltet sich oft als besondere Herausforderung, da potenzielle Arbeitgeber wenig Vertrauen in deren Arbeitsbereitschaft haben. SHADES TOURS versteht sich als lösungsorientierte Schnittstelle zwischen den Betroffenen und potentiellen Arbeitgebern: Wenn die Guides erfolgreich bei SHADES TOURS gearbeitet haben, haben sie ihre Willenskraft und Zuverlässigkeit bereits unter Beweis gestellt und dies kann als aussagekräftige Referenz für zukünftige Arbeitgeber gelten.

 

Problemlösung – Stufenmodell:

Menschen in prekären Wohn- und Lebenssituationen wird ein realistisch gehbarer Weg in Richtung Integration in den Arbeitsmarkt gezeigt. Wohnungslose Menschen haben bereits die Möglichkeit, in Sozialeinrichtungen mitzuarbeiten. Doch die Anzahl dieser Arbeitsplätze ist beschränkt und die Entlohnung verbessert die Lebensqualität nur minimal. SHADES TOURS bietet konkrete Lösungsansätze für die Stufe 3 (siehe nachstehendes Diagramm). Das Projekt startete 2015 mit 2 Guides in Wien und ergänzte die Rundgänge sukzessive mit komplementären Social Responsibility Aktiviäten wie Kochgruppen, Präsentationen in Schulen und Social Responsibility Programmen für Schulklassen. Als positiver Nebeneffekt werden dadurch neue Beschäftigungsangebote in den Einrichtungen frei (siehe Stufe 2)

uberunsbild1

 

Auch wenn viele nicht daran geglaubt haben, die Wirkungskennzahlen sprechen für sich!

Im ersten Jahr (2016) konnte SHADES TOURS ca. 1.800 Teilnehmer auf einer der 180 Touren oder Aktivitäten begrüßen. Zwei unserer Guides schafften es aus der Obdachlosigkeit in ein privates Wohnverhältnis und sind bereits auf dem Weg in ein geregeltes Arbeitsverhältnis. Gemeinsam konnten wir mit für 2.500 warme und gesunde Mahlzeiten für obdachlose Menschen kochen und unterstützen so die Mission unserer Kooperationspartner der Sozialwirtschaft. Ein echt gelungenes Jahr – findet ihr nicht?!

 

Wirkungskennzahlen SHADES TOURS 2016

Das sagen unsere Einrichtungsleiter


Einrichtungsleitung, VinziPort (Vinziwerke), Günther Sigl
“Ich finde dieses Projekt wirklich sehr sinnvoll und vorbildlich.
Wir beteiligen uns sehr gerne bei derartigen Aktivitäten.
Die Zusammenarbeit mit dem SHADES TOURS Team ist sehr professionell.”

Wir glauben, dass es zu viele falsche Stigmen und Vorurteile gegenüber obdachlosen Menschen gibt!