Robert: SHADES TOURS gab mir und meinem Leben wieder einen Sinn

SHADES TOURS Guide, Robert

SHADES TOURS Guide Robert

 

SHADES TOURS lässt dich die facettenreichen Schattenseiten Wiens entdecken. Und wie sorgt man dafür, Schatten- in Sonnenseiten zu verwandeln? Wir haben unseren Guide (Robert) gefragt, welchen Einfluss die Arbeit mit SHADES TOURS auf sein Leben hatte.

 

Was denkst du über das Konzept von SHADES TOURS?

SHADES TOURS hat auf vielfältige Weise mein Leben verändert. Es fällt mir schwer dies in Worten auszudrücken, aber als ich Perrine Anfang des Jahres kennen lernen durfte, dachte ich noch, dass ihre Unternehmensidee ziemlich verrückt klingt. Damals war ich noch tief in den Schatten Wiens als Obdachloser gefangen und dass ich dadurch in einer gewissen Weise ein Experte des Sozialsystems sei und es im Gegenzug Menschen geben würde, die diese Aufklärung suchen, klang einfach außerirdisch für mich. Doch in der Tat gab es viele Interessierte und auch ich merkte schnell, was es überhaupt wieder bedeutet eine Aufgabe und eine gewisse Regelmäßigkeit in meinem Leben zu haben. Wie ich langsam begann, wieder mehr aus mir heraus zu kommen und selbstbewusster zu werden.

SHADES TOURS Guide, Robert mit einer Schulklasse

SHADES TOURS Guide, Robert mit einer Schulklasse

Welche Veränderungen hast du durch die Tätigkeit bei SHADES TOURS sonst noch wahrgenommen?

Ich bin nun seit neun Monaten bei SHADES TOURS und bin seit über zwei Monaten nicht mehr obdachlos, habe eine Krankenversicherung, bin überall gemeldet und empfinde auch oft Stolz. Nicht nur wegen den Veränderungen in meinem Leben, sondern auch durch die vielen Nachrichten, Briefe, Anrufe und Mails von früheren SHADES TOURS Teilnehmer_innen, denen ich auch eine komplette neue Sicht auf dieses schwierige und komplexe Thema geben konnte und die mir immer das Gefühl gaben, auf Augenhöhe mit ihnen reden zu können und keine Verurteilung zu sehen, sondern Verständnis. Wie heißt es so schön: ein Mensch ohne Zweck wandert ziellos. SHADES TOURS gab mir und meinem Leben wieder einen Sinn!

 

Was macht SHADES TOURS im Gegensatz zu anderen Unternehmen anders?

SHADES TOURS bietet obdachlosen Menschen eine Chance, die vor allem die Nicht Anspruchsberechtigten des Sozialsystems hier in Wien sonst nie haben würden. Einen Zwischenschritt, der fehlt und einem wirklich dabei hilft, wieder in das normale Leben integriert zu werden. Ich habe einen Menschen gehabt in Perrine, der wieder an mich und meine Fähigkeiten glaubte. Im Gegenzug glaubte ich auch selbst wieder daran und aus einer Chance wurde wirklich eine Perspektive.

Bei der Ausarbeitung neuer SHADES TOURS Konzepte

Bei der Ausarbeitung neuer SHADES TOURS Konzepte

Was schätzt du an der Zusammenarbeit mit SHADES TOURS besonders?

Ich mag an SHADES TOURS, dass mit Verständnis und offenen Armen und Ohren gearbeitet wird. Es gibt nicht nur die Perspektive von uns Guides oder die von Perrine, es gibt unzählige, mit denen wir uns auch immer wieder auseinander setzen, um ein möglichst komplettes, aber auch faires Bild vom Sozialsystem und dem Thema Obdachlosigkeit in Wien zu bekommen. Egal, wie viele Touren wir schon gemacht haben, jedes Feedback ist uns wichtig und wir nehmen auch jedes ernst. Egal, ob von Teilnehmern, von Mitarbeitern oder Leitern der verschiedenen Sozialeinrichtungen der Obdachlosenhilfe, wir arbeiten immer daran, den Informationsgehalt möglichst differenziert zu präsentieren. Dies gilt aber nicht nur für unser verschiedenes Angebot bei SHADES TOURS, sondern auch für die Zusammenarbeit im Back Office selbst. Denn auch da steht uns als Guide die Tür immer offen, um mit zu helfen. Natürlich gibt es auch Erwartungen, an denen man sich aber auch gern messen lässt und sollte man doch mal straucheln, wird flexibel reagiert, viel mehr als es in der freien Marktwirtschaft möglich wäre. Die Arme und Ohren bleiben immer offen, solang man auch bereit ist etwas zu tun.

 

Wie empfindest du die Reaktion der Besucher_innen?

Man lernt so viele verschiedene Menschen kennen, sei es auf den Touren oder hinter den Kulissen und es bestärkt mich immer wieder aufs Neue, dass obgleich welches Alter, obgleich welches Berufsfeld, obgleich Schüler_innen, Student_innen, Manager_innen oder Politiker_innen, jeder zeigt das gleiche Interesse und die gleiche Offenheit, sobald der Moment eintrifft, der ihnen die Augen öffnet. Ich weiß die Vielfältigkeit der Arbeit mehr als zu schätzen.

November 2016

 

Update: seit April 2017 ist Robert bei SHADES TOURS als Sales- und Produkt Manager für Kinder und Jugendliche tätig! 🙂

 

Wir glauben, dass es zu viele falsche Stigmen und Vorurteile gegenüber obdachlosen Menschen gibt!