FAQ

Wirkungskennzahlen SHADES TOURS 2016

Wirkungskennzahlen SHADES TOURS 2016

Warum haben die SHADES TOURS nichts mit Voyeurismus zu tun?

  • SHADES TOURS distanziert sich von jeglicher Form des Voyeurismus, durch die enge Zusammenarbeit mit den EinrichtungsleiterInnen und der mit ihnen im Vorfeld getroffenen Vereinbarung OB, WANN und WIE ihre Einrichtung gezeigt werden kann.
  • Die Touren führen in keinen intimen Wohnbereich der betroffenen Personen, sondern finden in öffentlichen Räumlichkeiten statt, größtenteils außerhalb der „offiziellen“ Öffnungszeiten.
  • Wenn Touren innerhalb der „offiziellen“ Öffnungszeiten stattfinden, steht ein karitativer Mehrwert durch die aktive Partizipation im Vordergrund. Dieser geht von einem Lebensmitteleinkauf über das Kochen vor Ort bis hin zu einem gemeinsamen Essen.
  • SHADES TOURS versteht sich als Schnittstelle mit Bildungscharakter, deren Aufgabe es ist, Bewusstsein für die „obdachlos-nahen Randgruppen“ zu schaffen und Wege für eine Reintegration zu finden.

 

Ist es ethisch vertretbar mit Armut Geld zu verdienen?

  • SHADES TOURS organisiert Vorträge, Touren und Aktivitäten zum Thema Obdachlosigkeit und bietet somit Soziale Bildung an. Das Wissen unserer Guides, ihre Stärke, ihre Offenheit und die Leidenschaft es Ihnen zu vermitteln, wird Sie bestimmt überraschen!
  • Im Mittelpunkt des „Social Entrepreneurship“ steht nicht der Profitgedanke, sondern ein unternehmerischer Geist, der sich für die langfristige Lösung sozialer Probleme einsetzt. Als finanziell unabhängiges Unternehmen steht es alleinig im Dienste der Sache selbst, weshalb die Wahrung der eigenen Autonomie stets oberste Prämisse ist.
  • Das „Social Entrepreneurship“ ist geprägt von Innovation, Partizipation und Engagement mit dem Ziel sich für einen positiven Wandel der Gesellschaft einzusetzen. SHADES TOURS trägt für die aktive Armutsbekämpfung und eine langfristige Arbeitsplatzbeschaffung für „obdachlos-nahe Randgruppen“ bei. Aus den Tour-Einnahmen werden die SHADES TOURS Guides für ihre Leistungen bezahlt – diese beziehen bereits die staatliche bedarfsorientierte Mindestsicherung von ca € 827.-  – und die laufenden administrativen Kosten für die Projektabwicklung gedeckt.

 

Positive Wirkung für die Guides:

Statement der SHADES TOURS Guides

Statement der SHADES TOURS Guides

  • Bei der Ausarbeitung der Touren arbeitet SHADES TOURS mit engagierten Guides, die das Projekt selbst als eigenen Lösungsansatz empfinden und der Gesellschaft die unterschiedlichen Gründe der Obdach- und Wohnungslosigkeit näher bringen möchten.
  • Wir konzentrieren uns auf die Stärken und das Wissen unserer Guides. Anstatt – wie die Gesellschaft – zu unterstreichen, was sie nicht können, hebt das Projekt ihre Kenntnisse und Fähigkeiten hervor und verwandelt diese in ein Beschäftigungsmodell.
  • Die Guides erhalten somit eine Chance und Möglichkeit, sich in die Gesellschaft einzubringen. Sie erhalten eine verantwortungsvolle Aufgabe und einen Wiedereinstieg in die Arbeitswelt. Daraus resultiert eine Vielzahl von finanziellen, sozialen und gesellschaftlichen Auswirkungen für die Guides selbst.

 

“… und das wird mit unseren Steuergeldern gemacht!”

  • Als Social Business steht SHADES TOURS für ein marktorientiertes und selbstfinanzierendes Konzept. Das Projekt benötigt somit keine Spenden. Die einzigen Förderungen für die sich SHADES TOURS bewirbt, sind dezidierte Social Business Förderungen.

Wir glauben, dass es zu viele falsche Stigmen und Vorurteile gegenüber obdachlosen Menschen gibt!