Das Kältetelefon der Caritas

Es wird kälter und kälter und ein jeder von uns freut sich, wenn er es zurück ins Warme schafft. Kaum vorstellbar, dass es Menschen gibt, denen sich diese Möglichkeit nicht bietet. Sie sind somit nicht nur unerträglicher Kälte, sondern gleichzeitig auch dem Risiko zu erkranken und sogar zu erfrieren ausgeliefert.

Wie reagierst du, wenn du jemanden in der Kälte schlafen siehst oder an einem Schlaflager vorbeikommst?

Es gibt nur eine richtige Antwort: das Kältetelefon der Caritas anrufen!

Und so geht’s:

  1. Speicher die Nummer jetzt in dein Handy ein: +43 1 480 45 53
  2. Wenn du jemanden der Kälte ausgeliefest siehst dann nimm erst mal Kontakt mit der Person auf. Frag ob bereits Hilfe unterwegs ist.
  3. Ruf beim Kältetelefon an und gib die Uhrzeit, den konkreten Ort und eine kurze Beschreibung der Person / der Situation an.
  4. In medizinischen Notfälle nicht zögern, sondern direkt die Rettung 144 anrufen!
  5. Die Streetworker_innen suchen den von dir gemeldeten Standort auf und kümmern sich um die Bedürfnisse der obdachlosen Person.
  6. Ihr könnt auch eine kurze Email an kaeltetelefon@caritas-wien.at mit den Inhalten schicken!

Lasst uns gemeinsam dafür sorgen, das Leid im Winter so gut es geht einzudämmen! Das Kältetelefon ist sieben Tage die Woche rund um die Uhr bis 30. April erreichbar.

 

Kältetelefon der Caritas Wien 2017

Kältetelefon der Caritas Wien 2017

 

Übrigens startet nicht das Kältetelefon der Caritas allein, sondern auch das Winterpaket der Stadt Wien. Bis Ende April finden etwa ca. 1200 Menschen Schutz in unterschiedlichen Notquartieren in Wien – die Zahl der Betten wird also aufgestockt.

Du willst mehr über das Thema Obdachlosigkeit erfahren und wunderst dich, was der Studentenprotest “Uni brennt” mit der Gründung des Winterpakets zu tun hat? Dann besuch doch eine Tour bei uns – wir freuen uns, dich noch besser über Obdachlosigkeit aufzuklären!

 

Weitere Infos gibt es auf www.shades-tours.com 

 

 

Wir glauben, dass es zu viele falsche Stigmen und Vorurteile gegenüber obdachlosen Menschen gibt!